Konkurrenz Produkt ASINs

Bei automatischen Kampagnen zeigt Amazon (gesponserte) Produkte auch auf den Detailseiten von anderen ähnlichen Produkten an:

Beispiel von Gesponserten Produkten auf den Detailseiten eines Konkurrenzproduktes

 

Dieser Anzeige-Typ kann nur mittels automatischer Kampagnen (& manchmal über Phrase/Breite Manuelle Kampagnen Keywords) zustande kommen. ASINs können daher nicht in manuellen Kampagnen aktiv beeinflusst werden.

Es gibt jedoch Umwege, um mit ASINs aus den Suchbegriff Berichten umzugehen:

 

Umgang mit gut funktionierenden ASINs - Top Keywords der ASIN nutzen

Eine bewusste Platzierung der gesponserten Anzeige auf der Detailseite der jeweiligen ASIN ist zwar nicht möglich, aber dafür gibt es eine andere evtl. sogar bessere Lösung. Hierfür ist die Ermittlung derjenigen Keywords von Nöten, über welche das Konkurrenzprodukt von Kunden gefunden wird. Um diese Keywords herauszufinden, kann

a) der Titel des Produkts geprüft werden oder

b) die ASIN Rückwärtssuche von Sonar verwendet werden. Sonar gibt jene Keywords an, für welche die ASIN auf der ersten Seite der Suchergebnisse landet.

Werden diese Keywords schließlich in den Backend Keywords oder im Titel des gesponserten Produkts untergebracht, sollte sich  auch die Anzeige Frequenz bei der jeweiligen ASIN erhöhen. Zusätzlich können künftige Kunden durch gezielte Anzeigen auf die bei Sonar ermittelten Keywords bereits einen Schritt davor auf den Suchergebnisseiten "abgefangen" werden.

 

Umgang mit negativen ASINs - Keywords der ASIN vermeiden

Im Allgemeinen sollte Amazon nach einer gewissen Anzahl (erfolgloser) Klicks automatisch die Anzeigen auf dem jeweiligen Konkurrenzprodukt reduzieren.

Auch hier kann aber die zuvor beschriebene Methode genutzt werden und z.B. die durch Sonar ermittelten Keywords zu der Negativen Keywords Liste hinzugefügt werden.

War diese Antwort hilfreich für dich?